Plogstedt, Sibylle


studierte Sozialwissenschaften in Berlin und war Begründerin und Mitherausgeberin der feministischen Zeitschrift »Berliner Frauenzeitung Courage«. 1979 Dissertation an der FU Berlin. Anschließend Redakteurin des »Vorwärts« in Bonn. Seit 2005 verschiedene Forschungsprojekte für die Hans-Böckler-Stiftung und die Stiftung Aufarbeitung. Zudem zahlreiche Filmprojekte und ehrenamtliche Tätigkeiten. Im September 2011 wurde Sibylle Plogstedt der »Hedwig-Dohm-Preis des Journalistinnenbunds« für ihr Lebenswerk verliehen, im Oktober 2011 der »Einheitspreis 2011 – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit« der Bundeszentrale für politische Bildung.
Veröffentlichungen mit BookaBook: »Knastmauke« (Psychosozial-Verlag, 2010), »Abenteuer Erben« (Reclam, 2011), »Wir haben Geschichte geschrieben. Zur Arbeit der DGB-Frauen, 1945–1990« (Psychosozial-Verlag, 2013), »Mit vereinten Kräften. Die Gleichstellungsarbeit der DGB-Frauen in Ost und West, 1990–2010« (Psychosozial-Verlag, 2015).

Weitere Informationen:
http://www.sibylle-plogstedt.de